Inhalt anspringen

Gemeinde Inden

Die Gemeinde Inden informiert:

Die Kitas der Gemeinde Inden freuen sich über die Unterstützung der Entwicklungsgesellschaft indeland mbH.

Die Kitas der Gemeinde Inden freuen sich über die Unterstützung der Entwicklungsgesellschaft indeland mbH:

Im Rahmen mehrerer Treffen in den örtlichen Kindertagesstätten der Gemeinde Inden wurde den ortsansässigen Einrichtungen im Namen der Entwicklungsgesellschaft indeland mbH, durch Herrn Bürgermeister Stefan Pfennings jeweils ein Scheck überreicht. Jeder Kindertageseinrichtung kommen 1.000,00 € zugute.

Christoph Siebertz (Vorstand Kreismäuse AöR) und die vier Einrichtungsleitungen der Kitas, Jennifer Blens (Wichteltreff, Frenz), Petra Scholl-Janster (Peppino, Lamersdorf), Luise Schüller (Villa Sonnenschein, Lucherberg) und Sandra Paratsch (Indelandmäuse, Inden/Altdorf) sowie Ursula Schwieren (Förderverein Kita Peppino) und Oliver Nimtsch (Förderverein Kita Indelandmäuse) bedankten sich herzlich, auch im Namen der Kinder, für die großzügige Spende.

Als nächstes großes Projekt der Kreismäuse AöR steht gemeinsam mit der Gesellschaft für Infrastrukturvermögen (GIS) des Kreises Düren der Festbau für die Kita Indelandmäuse auf dem Plan für das nächste Jahr. 

Kreismäuse AöR, Kita Wichteltreff Frenz, Kita Peppino Lamersdorf, Kita Villa Sonnenschein Lucherberg, Indelandmäuse Inden/Altdorf

Auch die Kinder, die Eltern und das Team aus der Kita St. Barbara in Schophoven freuen sich über die Spendenförderung von der Entwicklungsgesellschaft Indeland mbH. Im Rahmen des Anbaues der sich neu bildenden Gruppe, haben die Kinder viele Vorstellungen und Ideen, die durch die Unterstützung der Entwicklungsgesellschaft indeland mbH verwirklicht werden können.

Kita St. Barbara Schophoven

Auch der Förderverein der katholischen Kita St. Josef in Inden/Altdorf freut sich über die gelungene Nikolausüberraschung! Fast pünktlich überreichte der Bürgermeister einen Scheck über 1.000,00 € der Entwicklungsgesellschaft indeland mbH an die Vorsitzende des Fördervereins, Frau Sabine Kranen. Gemeinsam mit der Einrichtungsleitung Frau Kirsten Taubach und dem pädagogischen Team der Kita sprudelten nur so Ideen: Unterschiedliche Spiegel im Flur der Kita bedeuten nicht nur Förderung der visuellen Eigen- und Fremdwahrnehmung, sondern machen den Kindern auch noch riesigen Spaß! „Und mit Vergnügen am eigenen Tun, geschieht das Lernen und Wachsen wie in Handumdrehen“, danken die Kleinen und Großen der Kita dem Bürgermeister und der Entwicklungsgesellschaft indeland mbH!

Kita St. Josef Inden/Altdorf

Die Gemeinde Inden will wachsen und junge Familien unterstützen. Daher ist eine gute Infrastruktur auch in Bezug auf Kita- und Schulplätze elementar wichtig. Bürgermeister Pfennings lobt den großartigen Beitrag, den die Kitas unter der Trägerschaft der Kreismäuse AöR sowie der profinos gem. GmbH, kath. Kindertageseinrichtungen leisten. Dabei hob er insbesondere die Unterstützung, die die einzelnen Kitas durch engagierte Eltern und Fördervereine erhalten, hervor. 

Bürgermeister Pfennings betont die schwierige Zeit, die die Kinder und Familien durchlebt haben: Zuerst die vielen Einschränkungen durch Corona und dann das Hochwasser im Sommer. Dies hat vielen Kindern und Familien in Inden schwer zu schaffen gemacht und beschäftigt sie noch bis zum heutigen Tag. Auch Eltern und Erzieher/-innen standen in den vergangenen Monaten vor vielen Problemen und Herausforderungen, die es zu meistern galt. 

Daher ist es ein wichtiges Anliegen und eine große Freude „Gutes zu tun für die Kleinsten unserer Gesellschaft“.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • indeland GmbH
  • Kreis Düren
  • Gemeinde Inden
  • Gemeinde Inden